RAAW Madonna V2 – Refined and Faster

Das erste Madonna feierte 2017 sein Debüt – der Start für das Abenteuer RAAW! Seitdem sind wir sehr privilegiert gewesen, viele Fahrer persönlich kennenzulernen und unzählige Trailkilometer miteinander zu teilen. Bis jetzt ist das eine großartige Erfahrung. Und wie es im Leben nunmal so ist, entwickeln und ändern sich die Dinge: wir gewinnen an Erfahrung und versuchen stetig, uns zu verbessern. So sind in das Madonna V2 unzählige Testfahrten, viel genaue Beobachtung und Tüftelei geflossen, die wir in den vergangenen zwei Jahren investiert haben.   

Das Madonna V2 kann ab sofort bestellt werden und wird Ende Februar ausgeliefert.

Geometrie

Um auf den härtesten Trails der Welt zu glänzen, haben wir das Raaw Madonna so entwickelt, dass es unglaublich schnell ist und zugleich mit seinem berechenbaren, jederzeit leicht beherrschbaren Fahrverhalten überzeugt. Die geschickte Kombination aller Winkel und Maße bringt ein Bike hervor, das in High-Speed-Passagen laufruhig und in Kurven leicht zu kontrollieren ist. Den ausgewogenen Charakter des Bikes erreichen wir durch ein Design, das Front und Heck optimal gegeneinander ausbalanciert. So fühlst du dich vom ersten Antritt auf dem Rad zuhause! 

Video ansehen

S M L XL
Federweg (h/v) h:160
v:160/170
h:160
v:170/180
h:160
v:170/180
h:160
v:170/180
Reach 430 455 480 505
Stack 621 643 657 670
Kettenstrebenlänge 440 440 445 450
Tretlagerabsenkung 35 35 35 35
Sitzrohrlänge 395 420 445 470
Sitzwinkel, effektiv 77 77.6 78.2 78.2
Lenkwinkel 64.5 64.5 64.5 64.5
Radstand 1197 1233 1269 1305
Körpergröße in cm 158 - 170 167 - 180 177 - 190 186 - 199

(Alle Maße in mm, außer Winkel)

Mehr Geometrie-Details

Vier Größen

Vier verschiedene Rahmengrößen statten Fahrer zwischen 1,58 m und 2,00 m mit dem optimal passenden Rahmen aus, der genug Platz lässt, um unterschiedliche Vorlieben in punkto Fahrstil berücksichtigen zu können. Die Abstufungen zwischen den vier Größen sind mit 25-mm-Reach-Schritten sowie einer um jeweils 15 mm variierenden Steuerrohrlänge zwischen den Größen gleichmäßig verteilt. An den vier Rahmengrößen kommen drei verschiedene Sitzwinkel zum Einsatz, womit wir jedem Fahrer eine schön ausbalancierte und im Bike zentrierte Sitzposition garantieren. Diese lässt dem Oberkörper stets genug Platz, um sich aktiv auf dem Rad zu bewegen.

170mm Gabel

Die Geometriedaten basieren auf einer Gabel mit 170 mm Federweg. Alternative 180 mm Federweg vorne ergänzen das Madonna V2 ebenso traumhaft, bringen allerdings eine leichte Geometrieveränderung mit sich. 

Mehr Potential für Action

Das neue Madonna V2 betont, wofür das erste Madonna ursprünglich entwickelt wurde. Obgleich das Bike ausgezeichnet klettert, liegt sein Fokus unverändert auf bester Downhillperformance. Der Lenkwinkel steht bei flachen 64.5°, optimal ergänzt von 44 mm Gabelvorlauf. Die Reach- und Stack-Werte am Madonna V2 sind gewachsen, was dem Bike einen noch satteren Charakter verleiht und es in wilden Passagen noch besser auf den Untergrund klettet.

Metalleinsätze an den Ausfallenden: Feinabstimmung des Fahrverhaltens

Wir setzen auf unterschiedliche Kettenstrebenlängen zwischen den Rahmengrößen, weil wir glauben, dass es für ein top Fahrverhalten entscheidend ist, dass das Bike sauber zwischen Vorder- und Hinterrad ausbalanciert ist. Zugleich berücksichtigen wir, dass man als Fahrer seine eigenen Vorlieben hat. Deshalb sind die Ausfallenden mit wechselbaren Metalleinsätzen konstruiert. Die Kettenstrebenlänge wächst mit unseren Rahmengrößen mit und zwar in dem Maß, wie es unserer Erfahrung nach am besten funktioniert. In unserem Webshop bieten wir dir ergänzend allerdings zusätzliche Metalleinsätze für die Ausfallenden an. Über diese kannst du die Kettenstrebenlänge verändern und so mit unterschiedlichen Hinterbaulängen experimentieren.


Spezifikationen

Federweg vorne/hinten 170mm (180) / 160mm
Laufradgröße 29” (740-755mm)
Max. Reifenbreite 2.6” (66mm)
Reifenfreiheit 84mm
Hinterradnabe 148 x 12 (Boost)
Schaltung nur 1-fach, Boost, max. 36er-Kettenblatt
Tretlager 73mm BSA / ISCG05
Bremsaufnahme 203mm Postmount
Sitzrohrdurchmesser 31.6mm innen, 35mm außen
Zuginnenverlegung Variostütze ja
Fernbedienung Dämpfer ja
Max. Einstecktiefe Sattelstütze S 225mm / M 240mm / L 275mm / XL 275mm

Steuersatz 44 / 56 Zero stack
Zugverlegung komplett außenliegend
Abstand Reifen - Sitzrohr 10 – 18mm (abhängig von Reifenbreite/ -modell)
Dämpferhardware inkl. Industrielager & Lagerhardware
Lager Hauptdrehpunkt 2 x 61808-2RS1 (52 x 40 x 7)
Sonstige Lager 10 x 91903-2RS1 (28 x 15 x 7)
Empfohlenes Gabelmaß Achse - Gabelkrone: 577.1 mm; Vorlauf: 44 mm
Dämpfereinbaumaße 205 x 60 oder 205 x 65 – Trunnion
Gewicht 3.6kg (Größe S, inkl. Hardware, ohne Dämpfer)
Material Aluminium, AL 6066 T6
Farben Mattschwarz & Alu-Raw mit mattem Klarlack


Fahrwerk

Die Viergelenk-Hinterbaukonstruktion steuert den Dämpfer über eine große Wippe an. Diese Wippe ermöglicht ein gleichmäßig abnehmendes Übersetzungsverhältnis, das am Ende des Federwegs 20% Progression bereitstellt. Dadurch nutzt der Fahrer die 160 mm Federweg besonders effektiv und profitiert gleichzeitig von einer Federung mit sehr gutem Gegenhalt. Der hohe Hinterbaudrehpunkt wurde konsequent auf einen 1-fach-Antrieb optimiert. Resultat: Der Biker wird beim Beschleunigen durch eine antriebsneutrale Federung unterstützt – selbst bei beherzten Zwischensprints. Ein hohes Übersetzungsverhältnis anfangs des Federwegs sorgt – kombiniert mit leichtgängigen Industrielagern an der Dämpferaufnahme – in jeder Fahrsituation für eine feinfühlige, geschmeidige Federung. 

Die Bremseinflüsse auf die Federung sind zu Beginn des Federwegs sehr gering, womit kleine Schläge auch beim Bremsen souverän geschluckt werden und ein Verhärten des Hinterbaus ausbleibt. Mit wachsendem Federweg nimmt der Bremseinfluss auf die Hinterradfederung zu. Das beschert dem Fahrer einen Hinterbau, der ihm bei wuchtigen Schlägen in grobem Gelände ausgezeichneten Gegenhalt und Kontrolle bietet. 

Video ansehen


Rocker 60 & Rocker 65

Die Hinterradfederung des Madonna V2 haben wir rund um zwei unterschiedliche Wippen konstruiert, die den Dämpfer ansteuern: den Rocker 60 und Rocker 65. Beide Wippen stellen am Hinterrad 160 mm Federweg bereit, jede von ihnen mit knapp über 20 % Progression zu Ende des Federwegs. Was die beiden Stoßdämpfer voneinander unterscheidet, ist ihr Hub. Während die Rocker-60-Wippe mit 60 mm Dämpferhub arbeitet, um 160 mm Federweg am Hinterrad zu generieren, bringt die Rocker-65-Variante 65 mm Hub zum Einsatz, um die 160 mm Federweg zu realisieren. Daraus resultiert für die Rocker-60-Wippe ein höheres Übersetzungsverhältnis, das sich optimal für Fahrer bis 90 Kilo eignet.

Das niedrigere Übersetzungsverhältnis am Modell Rocker 65 funktioniert für Fahrer über 90 Kilo am besten. Biker am leichteren Ende der Gewichtskala profitieren von der Rocker 60 Variante und ihrem größeren, mechanischen Hebel. Dieser unterstützt eine leistungsfähige Dämpfung und die Feinfühligkeit des Hinterbaus bei kleinen Schlägen. Die Variante Rocker 65 hingegen erlaubt es schwereren Fahrern mit niedrigerem Luftdruck oder weicherer Feder (am Stahlfederdämpfer) unterwegs zu sein.

Die unterschiedlichen Hublängen am Dämpfer sind im Inneren desselben fest vorgegeben, basieren aber auf dem gleichen Dämpfer. Somit kann ein 205 x 60-mm-Modell auf 205 x 65 mm umgebaut werden – und umgekehrt. Dieser Umbau kann allerdings nur direkt von FOX durchgeführt werden.


Wahl des Federbeins

Dank unserer engen Zusammenarbeit mit FOX verfügen die Dämpfer unserer Rahmen über Custom-Tunes. Dabei bieten wir zwei Luftdämpfer und eine Stahlfedervariante an. Prinzipiell sehen wir große Vorteile in Luftdämpfern, weil diese mehr und feinere Einstellmöglichkeiten bieten. Es ist einfacher, den Luftdruck etwas zu variieren, als eine Feder zu wechseln. Die in Luftdämpfern verbauten Volumespacer erlauben es zudem, den Charakter des Dämpfers effektiv und schnell so anzupassen, dass er den eigenen Vorstellungen exakt entspricht. Stahlfederdämpfer hingegen agieren bei kleinen Stößen vom Untergrund mit unvergleichlicher Feinfühligkeit und Traktion. Offen gesagt, erzielen wir dank leichtgängiger Industrielager an der Dämpferaufnahme mit Luftdämpfern allerdings annähernd die gleiche Leistung.

Video ansehen

FOX DPX2: Dieser Dämpfer ist unser Favorit. Es passt schlicht perfekt zum Charakter des Madonna und lässt sich fix auf den Fahrer abstimmen. Und er packt eine unerhörte Menge Trailparty in seine vermeintlich geringe Größe.

FOX Float X2: Der Float X2 punktet gegenüber dem DPX2 mit umfangreich einstellbarer Dämpfung und arbeitet mit niedrigerem Luftdruck.

FOX DHX2: Dieser Stahlfederdämpfer liefert konkurrenzlose Feinfühligkeit bei kleinen Schlägen, was den Reifen mit maximaler Traktion ausstattet. Verglichen mit den Luftdämpfern, nutzt das DHX2 etwas mehr Federweg (basierend auf dem gleichen SAG eines Luftdämpfers) und läuft, dynamisch betrachtet, etwas tiefer im Federweg. Das verleiht dem Rad ein etwas satteres Fahrgefühl, das sich nach flacherem Lenkwinkel anfühlt.


Material, Design & technische Highlights

Aluminium

Aus unserer Sicht ist Aluminium das ideale Material für ein Endurobike: leicht, stabil und sehr stoßfest, erlaubt es eine überaus haltbare Konstruktion. Dazu setzen wir auf aufwändige, moderne Herstellungstechniken wie Hydroforming, Schmieden und CNC-Fräsen, um ein Produkt zu schaffen, das bestens funktioniert und aktuellen, hohen Praxisansprüchen mühelos standhält.

Carbonfasermaterial mag leichter sein und könnte das Rahmengewicht um 500 g reduzieren, bietet aber nicht die gleiche Haltbarkeit und Schlagfestigkeit. Natürlich ist das Gewicht beim Klettern nicht unwichtig, jedoch spielen Sitzposition und Antriebsneutralität des Hinterbaus eine weitaus größere Rolle für die beeindruckenden Kletterqualitäten des Madonna V2. Sobald man sein Bike bergab steuert, erhöht mehr Masse Laufruhe und Tempo des Bikes. Wie auch bei vielen anderen Aspekten eines Bikes, geht’s hier darum, alles in der richtigen Balance zu halten.     

Video ansehen


Design

Das überarbeitete Design des Oberrohrs unterstreicht den wesentlichen Entwicklungsansatz bei RAAW, wo Funktionalität und Dauerhaltbarkeit höchste Priorität genießen. Mehr Platz für einen Flaschenhalter schafft das nun gerade verlaufende Oberrohr, das obendrein Gewicht spart.

An hoch belasteten Schlüsselstellen des Rahmens finden sich zwei schöne Gussetts, die einen gleichmäßigen Übergang zwischen den Rohren garantieren.

Verglichen mit dem Madonna-Vorgänger, ist das neue Madonna V2 rund 150 g leichter. Das ist Ergebnis des neuen Oberrohr-Designs, das nun ein längeres, dünnwandigeres Rohrsegment erlaubt, sowie der Super-Leggero-Hardware aus 7075er-Alu, die wir standardmäßig verbauen.

Video ansehen


Rahmenschutz

Das Madonna V2 glänzt mit einem neuen Unterrohrschutz, gefertigt aus weichem, 5 mm dickem Gummi. Er kann einfach auf den Rahmen aufgeklebt werden, deckt die volle Breite des Unterrohres ab und reicht bis über die Schweißnaht am Tretlager.

Ebenfalls aus weichem Gummi hergestellt ist der neue Kettenstrebenschutz, dessen markantes Rippenprofil Kettenschläge deutlich dämpft. Die nahtlos ins Material integrierten Rippen sind in Richtung Tretlager massiver ausgeführt. Damit ist jeder Millimeter Kettenstrebe effektiv abgedeckt, weshalb sie der Kette auf harten Abfahrten nicht schutzlos ausgeliefert ist. Praktisch: Auch der Kettenstrebenschutz wird einfach aufgeklebt.

Obendrein schützt ein bereits entsprechend zugeschnittenes Silikonelement die Innenseite der rechten Sitzstrebe. 


Intelligentes Mitführen der Trailausrüstung

Damit nicht genug, punktet das Madonna V2 mit einer externen Lösung zum Mitführen der Trailausrüstung am Rad, die dem Fahrer dazu mehrere Möglichkeiten lässt. Zwei Flaschenhalter-Sockel unter dem Oberrohr sind kompatibel zu den Befestigungselementen verschiedener Zubehöranbieter (darunter Wolf Tooth), deren Riemen und Taschen die individuelle Mitnahme deiner Trailausrüstung am Rad erlauben.

Eine praktische Flaschenhalteraufnahme findet sich an allen Rahmengrößen. Eine 500-ml-Trinkflasche findet im Small- und Medium-Rahmen Platz, während die Größen Large und X-Large viel Platz für jede Flaschengröße haben. Ja, sogar für Bier. 

Video ansehen


Lagerhardware & Drehpunkte

Die Konstruktion der Hinterbauschwinge des Fahrwerks vereint top Leistungsfähigkeit und enorme Haltbarkeit. Dazu setzen wir auf zehn 28 mm und zwei 52 mm große, komplett gedichtete Industrielager mit zusätzlichen, gedichteten Lagerendkappen, wie man sie sonst nur von hochwertigen Naben und Steuersätzen kennt. Jeder einzelne Drehpunkt am Hinterbau ist konsequent gegen Wasser, Staub und Schlamm abgedichtet, was langjährige Bestleistung garantiert. Die einfacheren Lagerbuchsen am Federbein wurden durch hochwertige Industrielager ersetzt, was die Federung noch feinfühliger arbeiten lässt. Die praxisgerechte Lagerhardware kann mit einem einzigen 5-mm-Innensechskant bedient werden. Das vereinfacht die Wartung entscheidend und du brauchst weder drei Hände noch einen Diplomabschluss, um dein Rad zu pflegen. Überarbeitete Lagerabdeckkappen verhindern jegliches Quietschen. Das gewährleistet ein ruhiges Bike – Tour für Tour.

Weiterentwickelt präsentiert sich zudem die linksseitig platzierte Sicherungsnuss fürs Hauptlager: Sie lässt sich mittels Shimano-Tretlagerschlüssel fix festziehen.

Und weil das Madonna V2 gern ohne Umschweife auf den (Brems-) punkt kommt, verbauen wir ab Werk an allen Rahmengrößen eine 203-mm-PM-Bremsaufnahme. Natürlich bieten wir alternativ 180-mm-Bremsaufnahmen an, solltest du das vorziehen. 

Video ansehen


Begeistert die Fachpresse

Natürlich könnten wir hier noch stundenlang über die Vorzüge des Madonna V2 fachsimpeln, aber wahrscheinlich interessiert dich auch, was andere über das Bike denken. Das Madonna V2 konnte sich bereits vor seiner offiziellen Veröffentlichung den begehrten ENDURO Magazin "Kauftipp" im aktuellen Vergleichstest mit 17 Enduro-Bikes sichern. Das war das Urteil der Tester:

Das RAAW Madonna V2 FOX Factory-Modell überzeugt mit seinem herausragenden Gesamtpaket. Es nimmt den härtesten Strecken ihren Schrecken und fährt sich sehr gutmütig und einfach. Ob Profi oder Anfänger – das Madonna ist für jeden geeignet! Wer ein zuverlässiges und langlebiges Enduro mit breitem Einsatzbereich sucht, wird hier definitiv fündig. Obendrein klettert das RAAW super komfortabel und lässt sich vor dem Kauf an die individuellen Bedürfnisse anpassen – unser verdienter Kauftipp!

ENDURO Mountainbike Magazin, Ausgabe #041, Dez 2019

Lese den kompletten Testbericht auf der ENDURO Website

Schließen (Esc)

Here for the news?

We just launched the Madonna V2 and it already won over media experts. Click the button below to find out more!

Madonna V2

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Hauptmenü

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen